Erste Meldung – Vereinsgründung: Denkanstoß Hameln e.V. (in Gründung)

Hameln, 26.05.2022: Am Montag, den 16.05.2022 beschlossen neun Menschen aus dem Weserbergland eine Satzung für den Verein Denkanstoß Hameln und wählten einen Vorstand.

Erste Informationen dazu:

Die Satzung formuliert die Ziele und Regeln im Juristendeutsch. Derzeit wird diese Satzung über einen Notar beim Amtsbericht zur Prüfung eingereicht um die Eintragung als Verein zu erwirken. Anschließend soll die Gemeinnützigkeit beantragt werden.

Bis dahin aber wird schon gearbeitet. Auf der Gründungsversammlung wurde ein dreiköpfiger Vorstand gewählt. Folgende Positionen wurden besetzt:

Schriftführer: Henry John. Wer aufmerksam beobachtet, sah Henry bei ungezählten Musik, Kultur oder auch gesellschaftlich/politischen Veranstaltungen als Mann der Technik im Hintergrund.

Kassenwart: Karsten Holexa. Er baute als langjähriger Geschäftsführer unseren Lokalsender Radio Aktiv mit auf. Auch vorher schon vielfältig aktiv. Ein Urgestein und Motor im Hintergrund

Vorsitzender: Ralf Hermes. Mehrere Jahrzehnte Stimme der Gewerkschaft der Polizei und des ehrenamtlichen Umweltschutzes (BUND Kreisgruppe/Umweltzentrum Hameln) im Weserbergland. Derzeit in der Freizeit „Blogger“ beim Hamelner Boten.


Hier einige Ausführungen zu den Zielen, abseits des Satzungsdeutsch:
1. Gemeinsinn und lokale Demokratie stärken

2. Politischem Extremismus, Populismus und Spaltung/Polarisierung der Gesellschaft gegenwirken

dazu:

a) Überparteilich und nichtkommerziell Lokalinformationen sammeln, bündeln, weitergeben ggf. bewerten/kommentieren

b) Beispielhaft Projekte und Bildungsveranstaltungen organisieren

c) Lokale Missstände aufdecken und Lösungsalternativen entwickeln

d) Lokale Initiativen mit vergleichbaren Satzungszielen vernetzen und unterstützen


Erste Projekte / Ideen für 2022:

a) Veranstaltung (Demokratie-Nachmittag) zur Landtagswahl im September 2022

b) Vortragsreihe „Gefahren digitaler Kommunikation und Reaktionsmöglichkeiten“

c) Social-Media-Projekt: „hameln.social“ eine lokale, gemeinnützige/nicht kommerzielle digitale Informations-/Kommunikationsplattform auf Basis der Twitter-Alternative Mastodon.

d) Vortragsreihe Zum Zustand des Stadtgrüns in Hameln: „grün kaputt oder grün heilen.“

e) evtl. initiieren einer lokalen „Partnerschaft für Demokratie“ (siehe Bundesprojekt: „Demokratie leben“) im Weserbergland.


Grundregeln:

  • Der Verein organisiert gemäß seinen Zielen Veranstaltungen. Außerdem kann jedes Mitglied eigene Projektideen vorschlagen, aktive Unterstützer dazu einwerben und in Absprache mit Vorstand und den anderen Aktiven unter dem Dach des Vereins umsetzen.
  • Kein Mitglied muss sich aktiv beteiligen oder verpflichtet fühlen mitzumachen. Auch ideelle und finanzielle Unterstützung hilft.
  • Die (Gründungs-)Mitglieder ermöglichen die Existenz des Vereins und haben damit eine wesentliche Basis gelegt. Jedes Mitglied finanzieren durch den Beitrag die Basisaufgaben des Vereins.
  • Der Schwerpunkt ist, eine Plattform zum Handeln zu schaffen und aktives Engagement zu ermöglichen. Im Rahmen der Möglichkeiten sollen Ideen finanziell unterstützt werden.

Der Vorstand

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .